Home
Deutschland
Jetzt Anfrage senden
Kontakt
Newsletter
+49 7821 586-842
Alle Artikel

Staub in der Luft: Das Gesundheitsrisiko zum Einatmen

Die Entstehung von Staub lässt sich nicht vermeiden, dass Ihr ihn einatmet, schon. Wir verraten Euch, weshalb Staub besser in unseren Filtern aufgehoben ist als in Eurer Lunge. 

dust formation air pollution health risk

Wie entsteht eigentlich Staub?

Staub hat viele Gesichter. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass er komplett verschiedenen Ursprungs sein kann. Alles in allem ist er jedoch nichts anderes als eine Form der Luftverschmutzung. Denn er ist so leicht, dass die Schwebeteilchen teilweise stundenlang in der Luft fliegen, bevor sie sich auf dem Boden oder anderen Oberflächen ablagern (Quelle: Deutsche gesetzliche Unfallversicherung). 

Die Ursachen von Staub können sein: 

  • Fertigungsprozesse wie Schneiden, Schleifen und Bohren, 
  • Wind- und Regenerosion, die Partikel in die Luft freisetzen, 
  • industrielle Verbrennungsprozesse und Verkehr, 
  • Pollen, Pilze, Bakterien und Viren oder 
  • Bewegung durch Menschen.

Ist Staub besonders winzig, spricht man von Feinstaub. Es gibt Feinstaub in vielen verschiedenen Partikelgrößen, die für uns oftmals gar nicht sichtbar sind. 

Warum Luftreiniger das einzig wirksame Mittel gegen Staub in Eurer Luft sind

Da Staub so viele unterschiedliche Erscheinungsformen besitzt, ist es keine einfache Aufgabe, ihn aus der Luft zu filtern. Es benötigt je nach Einsatzgebiet und Branche speziell aufeinander abgestimmte Filter, die dem Staub in der Luft ein Ende bereiten.

Gerade, weil die Beseitigung von Staubpartikeln eine komplexe Aufgabe ist, ist es notwendig, dass Ihr Experten an Eurer Seite habt. Am besten die mit der meisten Erfahrung und weltweit mehr als 3.000 Kunden. Es gibt kein Staubproblem, das unsere Fachleute noch nicht gesehen hätten. Eure Herausforderung ist unsere Leidenschaft. Aber überzeugt Euch gerne selbst davon! Hier geht’s zur Kontaktaufnahme mit unseren Luftreinigung-Profis:

Unverbindliche Beratung anfordern

Welche Staubarten gibt es?

  • PM1 
    Mit dem bloßen Auge nicht erkennbar: Ultrafeine Partikel mit weniger als 0,001 mm Durchmesser. Sie können selbst in den Blutkreislauf gelangen. 
  • PM2,5 
    Die wohl gängigste Staubart: Größer als PM1 und auch bekannt als Feinstaub oder lungengängiger Staub. Weniger als 0,0025 mm Durchmesser. 
  • PM10 
    Größer, aber immer noch winzig: Staubpartikel der Größe PM10 haben einen Durchmesser unter 0,01 mm. Sie können in Nasennebenhöhlen und in die Lunge gelangen. 
  • Grobstaub
    In diese Kategorie fallen relativ große Partikel wie Sand oder Haare. Sie besitzen einen Durchmesser ab 0,01 mm. 
  • Schwarzer Kohlenstoff
    Eine Mischung von Partikeln, die bei der ineffizienten Verbrennung von fossilen Brennstoffen und Biomasse entstehen. 
  • Schwebstoffe insgesamt
    Ein Sammelbegriff zur Beschreibung von Partikeln aller Größen. 

Staub in Luft – ein echtes Gesundheitsrisiko für Eure Mitarbeitenden

dust affects human health

Je kleiner desto ungefährlicher? Fehlanzeige. Was zunächst paradox klingt, ist eigentlich ganz logisch. Denn kleinste Staubpartikel können viel einfacher tief eingeatmet werden, als größere Partikel und landen (wenn wir Pech haben) sogar in unserem Blutkreislauf.  

dust formation health risk at the workplace

Aber nicht nur auf die Größe kommt es an, auch auf die Dauer der Belastung: Eine permanente Staubbelastung durch feine und ultrafeine Partikel (PM2,5 oder kleiner) kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. Gerade Partikel der Größenordnung PM1 sind so winzig, dass sie tief in unseren Organismus eindringen, und so unseren Organen schaden können. 

Die Lösung? Ähnlich einfach, wie genial: die Luftreinigungssysteme von Zehnder Clean Air Solutions. Denn die filtern den Großteil Eures Staubs aus der Luft, noch ehe Ihr ihn einatmen könnt. Das ist nur möglich durch hunderte verschiedener Filterkombinationen, die selbst die winzigsten Partikel zu fassen kriegen.  

Das klingt genau nach Deinem Geschmack? Dann freuen wir uns auf ein unverbindliches Beratungsgespräch mit Dir. 

Frag den Luftreinigungsprofi um Rat
Wir machen, dass Du endlich wieder aufatmen kannst
Unverbindlich beraten lassen