Jetzt Rückruf vereinbaren
Newsletter
Kontakt Deutschland

Staub in der Luft: Entstehung und Folgen


Warum es für Unternehmen essentiell ist, Staub aus der Luft zu filtern

Was ist Staub und wie entsteht er?

Staub ist, vereinfacht gesprochen, eine Form der Luftverschmutzung durch unzählige und verschiedenartige Schwebeteilchen.

Staub in der Luft kann natürliche Ursachen haben, z. B. durch Pollenflug, entsteht jedoch auch durch menschliche Aktivitäten, etwa bei Bau- oder Abbrucharbeiten, in der Landwirtschaft oder der industriellen Fertigung. Ist Staub besonders winzig, spricht man von Feinstaub, der in verschiedenen Partikelgrößen auftritt und manchmal mit bloßem Auge nicht zu sehen ist.

So einfach die grundlegende Definition klingt, so unterschiedlich sind die verschiedenen Erscheinungsformen von Staub. Das ist die Beseitigung von Staubpartikeln eine komplexe Aufgabe, die viel Expertise erfordert. Unsere Fachleute sind für Sie da, um diese Herausforderung gemeinsam mit Ihnen zu meistern und Staub aus der Luft zu filtern.

Häufige Staubquellen: So gelangt Staub in die Luft
  • Bei Fertigungsprozessen wie Schneiden, Schleifen und Bohren

  • Durch Wind- und Regenerosion, die Partikel in die Luft freisetzen

  • Durch industrielle Verbrennungsprozesse und Verkehr

  • Auf natürliche Weise, etwa durch Pollen, Pilze und Bakterien und Viren

Überblick über verschiedene Partikeltypen

PM1

Ultrafeine Partikel mit weniger als 0,001 mm Durchmesser, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Können in den Blutkreislauf gelangen.

PM2.5

Grösser als PM1 und wohl die gängigste Staubart, auch bekannt als Feinstaub oder lungengängiger Staub. Weniger als 0,0025 mm Durchmesser.

PM10

Wesentlich größere Partikel, aber immer noch ein Durchmesser unter 0,01 mm. Können in Nasennebenhöhlen und in die Lunge gelangen.

Grobstaub

Große Partikel wie Sand oder Haare mit einem Durchmesser ab 0,01 mm.

Schwarzer Kohlenstoff

Eine Mischung von Partikeln, die bei der ineffizienten Verbrennung von fossilen Brennstoffen und Biomasse entstehen.

Schwebstoffe insgesamt

Ein Sammelbegriff zur Beschreibung von Partikeln aller Größen.

Staub in Luft – ein Gesundheitsrisiko

Je kleiner die Staubpartikel, desto größer die Gefahr für die Gesundheit – so lautet Faustregel. Auch die Dauer der Belastung ist zu berücksichtigen: Eine permanente Staubbelastung durch feine und ultrafeine Partikel (PM2,5 oder kleiner) kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. PM1-Partikel etwa sind so winzig, dass sie über die Lunge in den Blutkreislauf gelangen und Organe schädigen können.

Luftreinigungssysteme von Zehnder machen gefährlichem Staub in der Luft den Garaus – dank hunderter verschiedener Filterkombinationen, die auch kleinste Partikel erfassen. Sprechen Sie uns gerne heute noch darauf an. Unsere Experten zeigen Ihnen gerne, wie Sie in Ihrem Unternehmen Staub aus der Luft filtern und für ein gesundes Arbeitsumfeld sorgen!

Erfahren Sie, was saubere Luft für Ihr Unternehmen tun kann.

Füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Eine unserer Experten wird Sie gerne kontaktieren.

Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage

Unser Vertriebsteam meldet sich baldmöglichst bei Ihnen.

Staub, Viren & BakterienLuftqualität
Staub in der LuftMehr erfahren
Staub, Viren & BakterienLuftqualitätGesundheit
Warum gute Luft am Arbeitsplatz unverzichtbar istMehr erfahren
Staub, Viren & BakterienLuftqualitätTrends & facts
Auswirkungen von Staub am ArbeitsplatzMehr erfahren