Jetzt Rückruf vereinbaren
Newsletter
Kontakt Deutschland

Unverzichtbar: Gute Luftqualität am Arbeitsplatz


Wie beeinträchtigt schlechte Luft die Gesundheit am Arbeitsplatz? Und welche Rolle spielen Luftreiniger?

Schlechte Luftqualität am Arbeitsplatz

Einen Großteil unseres Lebens verbringen bei der Arbeit in Innenräumen. Daher ist saubere Luft in Produktions- und Lagerhallen für unsere Gesundheit besonders wichtig.  Wenn wir dann noch bedenken, dass uns weltweite Pandemien auch künftig beschäftigen werden, gewinnt die Luftqualität am Arbeitsplatz immer mehr an Bedeutung.

Doch Tatsache ist: Die Luftqualität in Industrieanlagen ist meist nicht besser als auf der Straße. Oft ist sie sogar schlechter – und das sollte uns alarmieren.

Bedenklich, aber wahr: Die Luftqualität in Industrieanlagen ist häufig schlechter als die im starken Straßenverkehr – das sollte uns alarmieren. Laut der US Environmental Protection Agency (EPA) ist die Luftbelastung am Arbeitsplatz oft zwei- bis fünfmal höher als unter freiem Himmel, in extremen Fällen sogar bis zu 100-mal. Denn wo Waren produziert, verarbeitet oder gelagert werden, entsteht Staub, der sich in den Räumen und damit in der Atemluft breit macht.

Welche Schadstoffe belasten die Luftqualität am Arbeitsplatz?

Feinstaub

Feinstaub besteht aus kleinsten Schwebeteilchen unterschiedlicher Größe und aus den verschiedensten Materialien.

Stickstoff (NO2)

Eine hohe Stickstoffkonzentration ist überall dort zu finden, wo reger Verkehr herrscht. Dieses Gas dringt von außen ein und setzt sich in Innenräumen fest.

Flüchtige organische Verbindungen (VOC)

Diese gas- und dampfförmigen Stoffe werden z. B. von Reinigungsmitteln, Farben, Lacken und Klebstoffen abgesondert. VOCs können Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen und sogar Krebs verursachen.

Schwefeldioxid (SO2)

Schwefeldioxid entsteht z. B. beim Verfeuern fossiler Brennstoffe, bei der Verhüttung von Metall und bei der Verarbeitung von Zellstoff zu Papier.

Schimmelpilze

Schimmel bildet sich schnell in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und unzureichender Belüftung.

Formaldehyd

Formalaldehyd ist häufig anzutreffendes VOC, das extrem krebserregend ist. Dieser Schadstoff findet sich in Holzprodukten (z. B. in MDF-Platten), Möbeln, Teppichen, Farben und Lacken.

Luftqualität am Arbeitsplatz: Was ist Vorschrift?

Für die Partikelkonzentration in der Luft am Arbeitsplatz liegen gesetzliche Grenzwerte vor. Diese sind jedoch bei weitem nicht so streng wie die Vorgaben für die Außenluft. Dabei sind solch niedrige Grenzwerte längst überholt. Denn Studien haben gezeigt, dass verschmutzte Innenluft große Gesundheitsrisiken in sich birgt. Tatsächlich ist auch die WHO, der Ansicht, dass wir bessere Gesetze zur Kontrolle der Luftbelastung am Arbeitsplatz brauchen.

So verbessern Sie die Luftqualität am Arbeitsplatz

Eine wirkungsvolle Möglichkeit, die Gesundheit am Arbeitsplatz zu schützen, bieten die Luftreinigungsgeräte von Zehnder Clean Air Solutions. So können Ihre Mitarbeitenden wieder tief durchatmen!

Mehr erfahren
Staub, Viren & BakterienLuftqualitätGesundheit
Warum gute Luft am Arbeitsplatz unverzichtbar istMehr erfahren
Staub, Viren & BakterienLuftqualitätTrends & facts
Auswirkungen von Staub am ArbeitsplatzMehr erfahren
Lebensmittel & GetränkeGesetzliche VorschriftenCompliance
Warum saubere Luft unerlässlich für Ihr HACCP-Konzept istMehr erfahren