Germany
Jetzt Anfrage senden
Newsletter
Alle Artikel

Heizkosten senken: So trägt das Entfernen von Staub dazu bei

Hohe Heizkosten sorgen nicht gerade für Jubelschreie. Dicke Staubschichten auf Produkten und Anlagen genauso wenig. Zum Glück gibt’s Maßnahmen, die bei beidem Abhilfe schaffen und mit denen Ihr nicht nur Geld spart, sondern auch die Gesundheit und Zufriedenheit Eurer Mitarbeitenden steigert.

clean air reduce heating costs

Heizkosten: Mehr als nur eine Zahl auf der Rechnung

1. Heizung, Lüftung und Klimatisierung

Laut Experten (von Blackmon Mooring ) entfallen auf Heizkosten durchschnittlich rund 30 % des Energieverbrauchs von Unternehmen. Und je größer das Gebäude, desto höher die Rechnung.

Besonders teuer wird es, wenn sich Staub in HVAC-Anlagen sammelt und die Luftwege verstopft. Wer also Heizkosten senken möchte, sollte eigentlich gleichzeitig daran interessiert sein, Staub zu entfernen.

Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, als den Staub auszubremsen. Die Rede ist von Klimatechnik. Denn die minimiert die Temperaturschwankungen im Betrieb und sorgt damit gleichzeitig für ein besseres Wohlbefinden Eurer Mitarbeitenden.

Aber das ist noch nicht alles. Wenn Du Kosten möglichst geringhalten willst, dann gibt es noch einen Geheimtipp: proaktives Energie-Management. Das Beste daran? Davon profitiert am Ende sogar die Lebensdauer Eurer Maschinen und Anlagen.

2. Das Potenzial Eurer Mitarbeitenden – Nutze es!

Was vielleicht zunächst wie ein Tropfen auf den heißen Stein klingt, ist in Wahrheit bares Geld, dass Ihr Euch sparen könnt: Hole einfach Eure Mitarbeitenden an Bord!

Bereits kleine, tägliche Handgriffe sind auf lange Sicht echte Kostensenker. Drei Beispiele:

  • Türen schließen
  • Licht ausmachen
  • Monitore ausschalten

Selbst, wenn das am Anfang für das ein oder andere Augenrollen aus der Belegschaft sorgt, am Ende lohnt es sich eben doch für alle aus Eurem Team. Spätestens dann, wenn die gesenkten Heizkosten dafür genutzt werden können, um sie in die Mitarbeitenden zu investieren.

3. Altbauten: Zwar schön, sollten aber neu gedacht werden!

Ältere Gebäude sind nicht nur oft schön anzusehen. Auch das Arbeiten in Räumlichkeiten aus längst vergangenen Jahrzehnten hat seinen Reiz. Doch Charme hin oder her: Altbauten sind Heizkostentreiber.

Auch, wenn es zunächst wehtut, lohnt sich für eine Modernisierung (beispielsweise Dämmungen) daher der Griff ins Portemonnaie. Dämmungen senken nämlich nicht nur unmittelbar die Energiekosten, sondern tragen sogar dazu bei, Staub (und andere Schmutzpartikel) draußen zu halten.

Dein Fahrplan für ein staubfreies und warmes Betriebsklima

Staub entfernen heißt zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen:
Es senkt Heizkosten und unterstützt ein gesundes Betriebsklima.

Heizkosten senken: Die Schlüsselstrategien für Euer Unternehmen

  • Thermostate clever einsetzen: Ein Grad Raumtemperatur kann bereits den Unterschied machen. Moderne, programmierbare Thermostate sind hier also echtes Gold wert, wenn es um das Heizkosten senken geht.
  • Die Sonne ist Dein Freund: Nutzt das Tageslicht und setzt auf bessere Fenstertechnik. Ein Selbstläufer, wenn es darum geht, Heizkosten zu senken (und gleichzeitig das buchstäbliche Arbeitsklima zu verbessern).
  • Sag ciao zum Staub: Staub zu entfernen, beziehungsweise ihm vorzubeugen, ist wichtig, damit Heizungen nicht mehr Energie aufwänden müssen als nötig. Mit den richtigen Luftreinigungssystemen von Zehnder Clean Air Solutions wird das übrigens zum Kinderspiel.

Staubfrei arbeiten und Heizkosten senken
Ein gesundes Raumklima bedeutet eine bessere mentale Gesundheit, führt zu einer besseren Produktivität und minimiert sogar Krankheitstage. Und: Haben wir schon die zufriedenen Mitarbeitenden erwähnt, die sich über ihren sauberen Arbeitsplatz freuen?

Staub entfernen, Heizkosten senken:
Mit unseren Luftreinigern!
Jetzt beraten lassen